Standard Terms and Conditions

Spiegelgasse 9
1010 Vienna / Austria

Firmenbuch Nr. FN 329033 Handelsgericht Wien
Österreichische UID Nr. (VAT ID Nr. Austria) ATU65024001
Steuer Nr. 160/7580 FA Wien 1/23
Deutsche UID Nr. (VAT ID Nr. Germany) DE267026374

Bitte lesen Sie unsere AGB (siehe unten) und unsere Datenschutzbestimmungen.

Die englische Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist unverbindlich und dient lediglich der Benutzerfreundlichkeit und Information. Maßgeblich ist allein die deutsche Fassung. Diensteanbieter dieses Internetangebots im Sinne von § 6 TDG bzw. § 10 Abs. 1, 2 MDStV sowie verantwortlich im Sinne von § 10 Abs. 3 MDStV:

Hartwolf Stipetic
Spiegelgasse 9
1010 Vienna / Austria

Trotz sorgfältiger Inhaltskontrolle übernehmen wir keine Haftung für den Inhalt externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Concept / Design / Programming
Oettingenstrasse 2
80538 Munich

Dr. Hinner EDV

The English version of the Standard Terms and Conditions is not binding and for convenience and information purposes only. In all cases, the German language version shall prevail.

Standard Terms and Conditions of Werner Herzog Film GmbH, Managing Director: Hartwolf Stipetic, Spiegelgasse 9, 1010 Vienna / Austria

1. Scope of application
The following Standard Terms and Conditions shall exclusively govern the relationship between Werner Herzog Film GmbH (hereinafter also the Vendor) and the Customer. These terms shall prevail over any terms to the contrary of the Customer.

2. Order and conclusion of contract
The offers by the Vendor shall not be binding.

The Customer shall place his order for video cassettes, DVDs and other goods or an order for the download of images from cinematographic works from the Vendor's website by means of the order form made available on the Vendor's website. The binding contract shall only be concluded by Vendor's acceptance of the order (by e-mail or otherwise).

3. Delivery
Unless agreed otherwise, video cassettes, DVDs and other goods will be delivered to the address specified by the Customer in the order form following receipt of the payment by the Vendor. Any details as to delivery dates shall be without obligation.

In the case of orders for images to be downloaded from the Vendor's website, delivery shall be effected after receipt of payment by the Vendor by the sending of an e-mail to the Customer notifying the Customer of an access code for each image ordered that the Customer can use to download the relevant image in encrypted form from the Vendor's website.

4. Terms of payment, default, set-off and right of retention
The purchase price shown and shipping and handling costs shown, if any, shall be payable immediately net and without deduction of discount together with the order.

The Customer can pay the purchase price set out on the order form by credit card or bank transfer. If the Customer is in payment default, the Vendor shall be entitled to charge default interest at a rate of 5% above the basic rate of interest determined by the European Central Bank. If the Vendor in addition incurs proven higher default losses or damages, the Customer shall also be obliged to compensate such loss or damage.

Any set-off by the Customer shall only be permitted if his claim is undisputed or has been determined in court with legally binding effect. The Customer shall only be entitled to assert a right of retention if and to the extent that his claim is based on the same contractual relationship.

5. User right for orders of images from cinematographic works
In the case of use for non-commercial purposes (private use), the Customer, subject to a written agreement to the contrary or the Vendor's written authorisation, shall only receive a single, non-exclusive and non-transferable right to the works supplied for private use, i.e. any public use, reproduction and dissemination or other unlawful use of the work in whatever form (including digital) or presentation or for whatever purpose (commercial or non-commercial) going beyond private use shall be forbidden. Likewise, any electronic or other processing or rearrangement of the works supplied, in particular of the images downloaded from cinematographic works, shall be forbidden.

In the case of commercial customers, the extent of the user rights granted to images from cinematographic works shall be determined, unless agreed otherwise, according to the conditions confirmed in the order acceptance or the more extensive written agreements between the parties. In case of doubt, the Customer shall only acquire a single, non-exclusive and non-transferable user right restricted in time and space within the limits of the details set out on the order form.

6. Retention of title and licence
Until paid for in full, the Vendor shall retain full title of the goods supplied. It shall be the Customer's responsibility to notify the Vendor of any change of address without being asked.

In the case of the downloading of images, the grant of licence (grant of user right) shall be subject to the complete payment of any Vendor claims against the Customer.

7. Right of revocation
In the case of orders for video cassettes, DVDs and other goods, the Customer shall be entitled to revoke the order within two weeks without specifying reasons in text form (in writing by letter, fax or e-mail to the above address) or by returning the goods in return for refund of the purchase price. The deadline shall be satisfied by the timely mailing of the revocation or of the goods. Return goods up to an order value of EUR 40.00 shall bear sufficient postage. A right of revocation shall not apply if the seal on the goods supplied (video cassettes, DVDs, where appropriate audio products) has been opened by the Customer.

In the case of the order of images from cinematographic works for downloading from the Vendor's website there shall be no right of revocation, given the nature of the goods supplied.

8. Warranty and liability
In the event of a defect in the goods purchased, the Customer shall be entitled to demand subsequent performance (remedy of the defect or replacement delivery). If the subsequent performance is unsuccessful, the purchaser shall be entitled in the event of a not insubstantial defect to withdraw from the contract, reduce the purchase price or claim damages.

Unless the contrary follows from what is set out below, the Customer shall not be entitled to any further or more extensive claims for whatever legal reasons. The Vendor shall therefore not be liable for losses and/or damages not occurring to the subject matter of delivery itself; in particular, it shall not be liable for lost profit or for other financial losses and/or damages suffered by the Customer or, in the case of downloads of images from cinematographic works, for damage to the Customer's receiving equipment. Where the Vendor's liability is excluded or restricted, this shall also apply to the personal liability of employees, representatives and other agents.

The above limitation on liability shall not apply if the cause of the loss or damage is based on intent or gross negligence or in the event of personal injuries. Nor shall it apply if the Customer asserts claims deriving from Secs. 1 and 4 of the German Product Liability Act, claims on the grounds of the absence of an assured characteristic or claims for damages pursuant to Secs. 463 and 480 of the German Civil Code, or in the case of initial contractual incapacity or existing impossibility.

If the Vendor negligently infringes an essential contractual obligation, the duty to pay compensation for property damage shall be limited to the damage that would typically be caused by such infringement.

The warranty period, if subject to the disposition of the parties, shall be twelve months starting from delivery or the date of the communication of the access codes in the case of an order of images for downloading.

9. Data protection
The Vendor shall only use the Customer's data provided on the occasion of orders for the handling of the order. The Customer shall be entitled to information and a right to correction, blocking and deletion of the data stored about him. In addition, the Customer has been informed in detail about the manner and extent of the storage of personal details under the heading "Data protection" [here link].

10. Data security
In order to ensure the security of the Customer, the payment process and the download process (in the case of orders for images) shall be encoded using the SSL method, so as to prevent unauthorised parties having access to the Customer's details or to the download of images.

11. Miscellaneous
Austrian law shall apply. The applicability of the UN Convention on the International Sale of Goods (CSIG) is exluded. In the case of commercial customers (merchants) the legal venue shall be Vienna.

Data protection section

The following provisions shall apply:

Use of Customer's details
The Customer's data and details shall only be used in compliance with the German statutory data protection regulations for purposes for which the Customer has authorised the Vendor. The Customer's data received in connection with the business relationship shall be processed, stored, analysed and used within the meaning of the data protection legislation. The personal details will be used to handle the contracts and any complaints. In addition, any e-mail address will only be used for communications about the orders and contracts and for letters of information that might be of particular interest to the Customer, such as major changes to the shop's range, services, products, special offers and campaigns. In addition, the Vendor has the possibility of sending newsletters. The letters of information and newsletter can be cancelled at any time. The Customer shall be entitled to information at any time and shall have a right of correction, blocking and deletion of the details stored about him.

Communication of Customer's details to third parties
As a matter of principle, the Customer's data is not communicated to third parties but instead is handled with absolute confidentiality, except for cases in which the Vendor must have recourse to service providers for the handling of the order. These include for instance service providers for the delivery of packages, for the handling of payments (credit card, invoice purchasing and direct debits) and the sending of letters or e-mails. The contractual data (name, given name, street/house number, post code/town) may also be used in individual cases in order to check creditworthiness using a recognised commercial credit inquiry agency. The service providers contracted shall be obliged to use the Customer's details only in such a way that enables them to provide the desired service to the Customer. The service providers shall be obliged to treat the data in accordance with the applicable data protection provisions, not to use the data for any other purpose and under no circumstances to communicate the data to third parties.

The use of cookies
To enable the Customer to use the range of products, it may under certain circumstances be necessary for the Customer to be recognised electronically. To this purpose, what are known as cookie codes consisting of text and figures are left on the Customer's hard disk in order to permit recognition. If the Customer prefers not to be recognised in this way, he must deactivate cookiesi on his Internet browser.

Allgemeine Geschäftsbedingungen / AGB

der Werner Herzog Film GmbH,
Geschäftsführer: Hartwolf Stipetic, Spiegelgasse 9, 1010 Vienna / Austria

1. Geltungsbereich
Zwischen der Werner Herzog Film GmbH (nachfolgend auch Verkäufer genannt) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie haben Vorrang vor etwaigen abweichenden Bedingungen des Bestellers

2. Bestellung und Vertragsschluss
Die Angaben in den Angeboten der Werner Herzog Film GmbH (nachfolgend auch Verkäufer genannt) sind freibleibend.

Der Besteller gibt seine Bestellung von Videokassetten, DVDs und anderen Waren bzw. seine Bestellung zum Herunterladen von Bildern aus Filmwerken von der Website des Verkäufers mittels des auf der Website des Verkäufers bereitgestellten Bestellformulars auf. Der verbindliche Kaufvertrag kommt erst dadurch zustande, dass der Verkäufer die Bestellung (per Email oder in sonstiger Weise) annimmt.

3. Lieferung
Die Lieferung von Videokassetten, DVDs und anderen Waren erfolgt nach Zahlungseingang beim Verkäufer an die vom Besteller im Bestellformular angegebene Adresse, sofern nicht anders vereinbart. Etwaige Angaben zu Lieferfristen sind unverbindlich.

Bei Bestellung von Bildern zum Download von der Website des Verkäufers erfolgt die Lieferung nach Zahlungseingang beim Verkäufer durch die Zusendung einer Email an den Besteller, in der dem Besteller für jedes bestellte Bild ein Zugangscode mitgeteilt wird, mittels dessen der Besteller das jeweilige Bild von der Website des Verkäufers verschlüsselt herunterladen kann.

4. Zahlungsbedingungen, Verzug, Aufrechung und Zurückbehaltung
Der ausgewiesene Kaufpreis sowie ggf. die ausgewiesenen Versandkosten sind sofort netto und ohne Abzug von Skonto mit der Bestellung fällig.

Der Besteller kann den auf dem Bestellformular ausgewiesenen Kaufpreis mittels Kreditkarte und Banküberweisung zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der Verkäufer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem von der Europäischen Zentralbank festgesetzten Basiszinssatz zu verlangen. Entsteht dem Verkäufer darüber hinaus ein nachweislich höherer Verzugsschaden, so ist der Besteller auch zum Ersatz dieses Schadens verpflichtet.

Die Aufrechnung durch den Besteller ist nur zulässig, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Besteller nur geltend machen, wenn und soweit sein Anspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

5. Eigentums- und Lizenzvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Dem Besteller obliegt es, dem Verkäufer unaufgefordert jede Änderung seiner Anschrift mitzuteilen.
Beim Download von Bildern erfolgt die Lizenzgewährung (Einräumung des Nutzungsrechts) unter Vorbehalt der vollständigen Begleichung aller etwaiger gegen den Besteller bestehenden Ansprüche des Verkäufers.

6. Nutzungsrecht bei Bestellung von Bildern aus Filmwerken
Bei Nutzung für den nichtgewerblichen Gebrauch (private use) hat der Besteller, vorbehaltlich einer anderweitigen schriftlichen Vereinbarung bzw. schriftlichen Genehmigung des Verkäufers, nur ein einfaches, nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht an den gelieferten Waren zum privaten Gebrauch, d. h. jedwede über den privaten Gebrauch hinausgehende öffentliche Nutzung, Vervielfältigung und Verbreitung oder sonstige widerrechtliche Nutzung der Waren, gleichviel in welcher Form (auch digital), Aufmachung und zu welchem Zweck (gewerblich oder nicht gewerblich) ist untersagt. Untersagt ist ebenfalls jede elektronische oder sonstige Bearbeitung oder Umgestaltung der gelieferten Waren, insbesondere der heruntergeladenen Bilder aus Filmwerken.

Bei gewerblichen Bestellern bestimmt sich der Umfang der Einräumung von Nutzungsrechten an Waren und Bildern aus Filmwerken grundsätzlich nach den in der Auftragsannahme bestätigten Bedingungen bzw. weitergehenden schriftlichen Vereinbarungen zwischen den Parteien. Im Zweifel gilt, dass der Besteller nur ein einmaliges, nicht ausschließliches und nicht übertragbares sowie zeitlich und räumlich beschränktes Nutzungsrecht im Rahmen der jeweiligen Angaben auf dem Bestellformular erwirbt.

7. Widerrufsrecht
Bei der Bestellung von Videokassetten, DVDs und anderen Waren kann der Besteller die Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (schriftlich per Brief, Telefax oder Email an obige Adresse) oder durch Rücksendung der Ware gegen Erstattung des Kaufpreises widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. der Ware. Rücksendungen bis zu einem Bestellwert von EUR 40,00 sind ausreichend zu frankieren. Ein Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die gelieferte Ware (Videokassetten, DVDs, ggf. Audioprodukte) vom Besteller entsiegelt wurde.

Bei der Bestellung von Bildern aus Filmwerken zum Herunterladen von der Website des Verkäufers besteht aufgrund der Beschaffenheit der Lieferung kein Widerrufsrecht.

8. Gewährleistung und Haftung
Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder Schadensersatz geltend machen.
Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Der Verkäufer haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet er nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers oder, im Falle des Downloads von Bildern aus Filmwerken, nicht für Schäden an den Empfangseinrichtungen des Bestellers. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
Die obige Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz, Ansprüche wegen Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder Schadensersatzansprüche nach §§ 463, 480 Abs. BGB geltend macht, ebenso bei anfänglichem Unvermögen oder zu vertretender Unmöglichkeit.
Sofern der Verkäufer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.
Die Gewährleistungsfrist beträgt, soweit abdingbar, zwölf Monate, gerechnet ab Lieferung bzw. ab Datum der Übermittlung des Zugangscodes bei der Bestellung von Bildern zum Download.

9. Datenschutz
Der Verkäufer nutzt nur die anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten des Bestellers für die Abwicklung der Bestellung Der Besteller hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Der Besteller ist im Übrigen über Art und Umfang der Datenspeicherung persönlicher Daten unter der Rubrik "Datenschutz" ausführlich unterrichtet worden.

10. Datensicherheit
Zur Sicherheit des Bestellers werden bei Zahlung mittels Kreditkarte sämtliche die Kreditkarte betreffenden Daten mit dem SSL-Verfahren verschlüsselt, sodass Unbefugte keinen Zugriff auf die Bestellerdaten haben.

11. Sonstiges
Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei gewerblichen Bestellern (Kaufleuten) ist Gerichtsstand Wien.


Es gelten die nachfolgend genannten Bestimmungen:

Nutzung von Bestellerdaten

Die Nutzung von Bestellerdaten erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen nur für Zwecke, zu denen der Besteller den Verkäufer berechtigt hat. Die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten des Bestellers werden im Sinne der Datenschutzgesetze verarbeitet, gespeichert, ausgewertet und genutzt. Die persönlichen Daten werden zur Abwicklung der Aufträge und eventueller Reklamationen verwandt. Eine etwaige E-Mail-Adresse wird ferner nur für Mitteilungen zu den Bestellungen und Aufträgen sowie für Informationsschreiben, welche für den Besteller von besonderem Interesse sein könnten, wie z. B. wesentliche Änderungen des Shop-Angebotes, Dienstleistungen, Produkte, Sonderangebote und -aktionen, genutzt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass der Verkäufer Newsletter versendet. Die Informationsschreiben und Newsletter können jederzeit abbestellen werden. Es besteht ein jederzeitiges Recht des Bestellers auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

Weitergabe der Bestellerdaten an Dritte
Grundsätzlich werden die Daten nicht an Dritte weitegegeben, sondern absolut vertraulich behandelt. Ausnahmen bilden nur Fälle in denen der Verkäufer zur Abwicklung der Bestellung auf Dienstleister zurückgreifen muss. Das sind z.B. Dienstleister für die Zustellung von Paketen, für die Abwicklung von Zahlungen (Kreditkarte, Rechnungskauf und Lastschrift) und das Zusenden von Briefen oder von Emails. Die Vertragsdaten (Name, Vorname, Strasse/Hausnummer, PLZ / Ort) können ebenso vereinzelt genutzt werden, um bei einer anerkannten Wirtschaftsauskunftei eine Bonitätsprüfung zu veranlassen. Die beauftragten Dienstleister sind verpflichtet, die Bestellerdaten nur so zu nutzen, dass sie die gewünschte Dienstleistung gegenüber dem Besteller erfüllen können. Die Dienstleister sind verpflichtet, die Daten gemäß der geltenden Datenschutzbestimmungen zu behandeln, die Daten zu keinem anderen Zweck zu nutzen und in keinem Fall an Dritte weiterzugeben.

Nutzung von sog. "Cookies"
Damit der Besteller das Angebot nutzen kann, ist unter Umständen erforderlich, dass der Besteller elektronisch wiedererkannt wird. Dazu werden auf der Festplatte des Bestellers sog. Cookie-Codes aus Text und Zahlen hinterlassen, mit deren Hilfe eine Wiedererkennung möglich ist. Sofern der Besteller vorzieht, nicht auf diese Weise wiedererkannt zu werden, ist erforderlich, dass er in seinem Internet-Browser die Cookies deaktiviert.